Das Karawanengedicht von Conny

Die Karawane

Bewegung ohne Rast und Ruh
etwas bewegen immerzu

wie der Strudel der Unendlichkeit

uns alle fortwährend treibt

zusammen wollen wir agieren

keinen im Nichts verlieren

die gleichen Wege gehen

mit offenen Augen sehen

Freude empfinden

und Freundschaften binden

von Herzengeben

so verwirbelt uns das Leben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s